Europäischer Haftbefehl: Kroatien muss die Regelungen schnell übernehmen

Dieser Inhalt ist auch in folgender Sprache verfügbar:
de en hr

Zur Ankündigung der kroatischen Regierung, das umstrittene Gesetz zur Umsetzung des Europäischen Haftbefehls zu ändern, erklärte der stellvertretende Vorsitzende der EVP-Fraktion im Europäischen Parlament, Manfred Weber (CSU):

„Die kroatische Regierung ist auf den Weg der Vernunft zurück gekehrt. Sie hat mit ihrem anfangs unkooperativen Verhalten einen Fehlstart als neuer EU-Staat hingelegt. Das schadet vor allem Kroatien. Wir erwarten jetzt, dass die kroatische Regierung sehr schnell die Regelungen zum Europäischen Haftbefehl vollständig übernimmt. Es darf nicht auf Zeit gespielt werden.“


 

Wofür wir stehen