Untersuchungen zu Steuergerechtigkeit: Sonderausschuss soll Arbeit sofort aufnehmen

Dieser Inhalt ist auch in folgender Sprache verfügbar:
de en fr

„Die EVP-Fraktion kämpft entschlossen für Steuergerechtigkeit und Steuertransparenz in Europa.“ Mit diesen Worten kommentierte der Vorsitzende der EVP-Fraktion im Europäischen Parlament, Manfred Weber, die heutige Entscheidung der Konferenz der Präsidenten, einen Sonderausschuss zur Untersuchung der Steuergerechtigkeit zwischen den EU-Mitgliedstaaten einzusetzen.„Wir wollen den Blick auf die Steuerregelungen in allen Mitgliedstaaten richten und Druck machen, ungerechte Steuerpraktiken zu beenden und gegen Steuervermeidung vorzugehen. Das ist für uns eine grundlegende Frage der Gerechtigkeit. Deshalb unterstützen wir, die Arbeit sofort mit einem breiten Mandat in einem Sonderausschuss zu beginnen.“

„Der neue Ausschuss soll Transparenz in den Steuerregelungen schaffen und Vorschläge machen, wie mehr Steuergerechtigkeit durchgesetzt und Steuervermeidung in der EU begegnet werden kann“, sagte Weber.

„Wir erkennen die schon vorgeschlagenen deutlichen Schritte der Europäische Kommission und die im Arbeitsprogramm genannten Maßnahmen an. Wir unterstützen den Kommissions-Ansatz voll und ganz, konkrete Vorschläge voranzubringen, um die Steuerregelungen transparenter zu machen.“

Wofür wir stehen

Haushalt, Landwirtschaft & regionale Förderung

UNSERE POSITION WIE WIR ES UMSETZEN