DIE HIER GEÄUSSERTEN MEINUNGEN SIND ANSICHTEN DER NATIONALEN DELEGATION UND ENTSPRECHEN NICHT IMMER DEN ANSICHTEN DER GANZEN FRAKTION
Singapore

Österreich profitiert überdurchschnittlich.Wegweiser für künftige EU-Handelsverträge.Singapur wichtiger Handelspartner.

Brüssel, 24. Jänner 2019 (ÖVP-PD) "Damit weisen wir den Weg für die EU-Handelspolitik der Zukunft: Wir stimmen heute für enge wirtschaftliche Beziehungen mit Singapur, das schon heute unser größter Handelspartner in der Region ist. Dabei trennen wir sauber zwischen Handel und Investitionsschutz", sagt der ÖVP-Europaabgeordnete und EU-Handelspolitiker Paul Rübig zur heutigen Abstimmung des Handelsausschusses im Europaparlament.

Mehr fairer Handel bringt zweierlei Vorteile: Mehr Exporte erhöhen das Einkommen der Menschen in Europa, mehr Importe senken die Preise.
Paul Rübig MEP

"So legen wir den Grundstein für einen neuen Zugang zur Handelspolitik der EU. Denn ein Gutachten des Europäischen Gerichtshofs hat klargestellt, dass gemeinsamer fairer Handel und Investitionsschutz zwei unterschiedliche Paar Schuhe sind. Deshalb schließen wir mit Singapur zwei Verträge ab: Einen für den Abbau der Zölle und nicht tarifärer Handelshemmnisse wie doppelte Zulassungsverfahren und Etikettierungserfordernisse. Und einen für den Schutz der EU-Investitionen in Singapur und umgekehrt", erläutert Rübig. "Ganz ähnlich werden wir bei künftigen Handels- und Kooperationsabkommen verfahren."

"Keinen Zweifel gibt es daran, dass wir gerade angesichts neuer protektionistischer Tendenzen in den USA und sonstwo unsere Chancen nutzen müssen, um unsere Exportmärkte zu erweitern. Das nützt insbesondere unseren Klein- und Mittelbetrieben. Dem Konsumenten bringt mehr fairer Handel gleich zweierlei Vorteile: Mehr Exporte erhöhen das Einkommen der Menschen in Europa, mehr Importe senken die Preise", erläutert Rübig.

Singapur ist der größte Handelspartner der EU unter den ASEAN-Staaten in Südostasien. Rund ein Drittel des EU-Handels mit der Region entfällt auf Singapur. 2017 exportierten die EU-Staaten Waren im Wert von rund 33 Milliarden Euro nach Singapur, das brachte einen Handelsbilanzüberschuss von 13 Milliarden Euro. Österreich hat gegenüber Singapur einen überdurchschnittlichen Außenhandelsüberschuss, der 2017 fast 250 Millionen Euro betragen hat. "Das deutet darauf hin, dass Österreich von den Abkommen mit Singapur auch überdurchschnittlich profitieren wird", schließt Rübig.

REDAKTIONSHINWEIS

Mit 217 Mitgliedern aus 28 Mitgliedstaaten ist die EVP-Fraktion die größte Fraktion im Europäischen Parlament.

Ähnliche Beiträge