Ein den Prioritäten der EU entsprechender Haushaltsplan

Unsere Prioritäten für den Haushalt sind klar: Förderung der Wettbewerbsfähigkeit, Unterstützung schutzbedürftiger Gruppen, Stärkung der Verteidigung und der Sicherheit in der EU, Stabilisierung unserer unmittelbaren Nachbarschaft und Sicherung eines inklusiven Wachstums, das nachhaltig für unsere Gesellschaften und unseren Planeten ist.

Die EVP-Fraktion ist sich ihrer Rechenschaftspflicht gegenüber den Unionsbürgern und ihrer Rolle bei der Verwaltung der Unionsmittel bewusst. Letztendlich haben Struktur und Umfang des Unionshaushalts unmittelbare Auswirkungen auf das Leben der Menschen.

Daher sind wir der Ansicht, dass die Unionsbürger bei jedem Unionshaushaltsplan im Vordergrund stehen müssen, denn ihr Leben wird dadurch beeinflusst, wie wir unsere Mittel ausgeben. Unserer Verantwortung gegenüber künftigen Generationen sind wir uns besonders bewusst. Wir müssen dafür sorgen, dass die EU mit den neuen Gegebenheiten umgehen kann, vor denen unsere Jugend stehen wird, und wir müssen junge Menschen in die Lage versetzen, der Zukunft mit Zuversicht entgegentreten zu können.

Wir glauben fest daran, dass die Ausgaben der EU einen Gegenwert erzielen sollten und der Haushalt den Prioritäten der EU gerecht werden sollte, anstatt sich an nationalen Interessen zu orientieren. Deshalb unterstützen wir ein Eigenmittelsystem in der EU, mit dem die Diskussionen über den Anteil der nationalen Beiträge im Rat eingedämmt werden.

Außerdem sind wir der Auffassung, dass der Unionshaushaltsplan verwendet werden sollte, um das Vertrauen und den Dialog mit den Bürgern zu stärken sowie mehr Synergien mit nationalen und regionalen Parlamenten zu schaffen.

In Bearbeitung

Ähnliche Beiträge

nach oben