Die EU, mit Unterstützung des privaten Sektors, sollte den Übergang der Entwicklungsländer zu einer digitalen Wirtschaft unterstützen. So die Teilnehmer einer Anhörung im EU-Parlament. Laut Bogdan Wenta, EVP-Koordinator im Entwicklungsausschuss, zeigt der wachsende Gebrauch von Handys in Afrika und Lateinamerika, dass man für die digitale Transformation bereit ist. Die EU-Kommissarin für digitale Wirtschaft und Gesellschaft Mariya Gabriel verwies darauf, dass zu den jüngsten Initiativen auch eine für Start-Ups gehöre, auf die man sich letzten November auf dem Gipfel der EU mit der Afrikanischen Union geeinigt habe.

Mariya Gabriel , Digitale Agenda , Bogdan Brunon Wenta

Ähnliche Beiträge