Ein Jahr vor den nächsten Europawahlen kommen die Mitglieder der EVP-Fraktion im Europäischen Parlament vom 6. bis 8. Juni 2018 in München zu ihren Fraktions-Studientagen zusammen.

Ziel des Treffens ist es, die Ziele der EVP-Fraktion für das letzte Jahr der Legislaturperiode im Europäischen Parlament festzulegen und Bilanz über die Arbeit der vergangenen vier Jahre zu ziehen.

Während dieser dreitägigen Veranstaltung können die Mitglieder der EVP-Fraktion unter anderem die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel, den österreichischen Bundeskanzler Sebastian Kurz, den kroatischen Premierminister Andrej Plenkovic, EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger, Nea Dimokratia-Chef Kyriakos Mitsotakis und die Vorstandsvorsitzenden von BMW und Siemens begrüßen.

"Das nächste Jahr bis zu den Europawahlen ist entscheidend für die weitere Entwicklung der Union. Wir haben klare Vorstellungen davon, was wir als EVP-Fraktion im nächsten Jahr und darüber hinaus erreichen wollen: Wir wollen ein ehrgeiziges Europa. Die Studientage bieten einen optimalen Rahmen für ausführliche Gespräche zwischen Mitgliedern unserer politischen Familie. Ich freue mich besonders, meine Kollegen und unsere prominenten Referenten in meiner Heimatregion Bayern begrüßen zu dürfen", sagte Manfred Weber, Vorsitzender der EVP-Fraktion.

"Die vor uns liegenden Herausforderungen erfordern europäische Lösungen. Die EVP-Fraktion ist die treibende Kraft für eine solide und starke EU. Die Studientage bieten uns eine hervorragende Gelegenheit, weiterhin konkrete Antworten zu liefern", fügte Daniel Caspary, Vorsitzender der CDU/CSU-Abgeordneten im Europäischen Parlament, hinzu.

"Wir brauchen ein starkes Europa und starke Regionen. Bayern ist hier Vorreiter. Herausforderungen wie Globalisierung, Digitalisierung und Überalterung, vor den auch Europa steht, haben wir in Bayern bisher gut bewältigt und dabei gleichzeitig unsere Traditionen und Werte bewahrt. Die Region ist daher der ideale Ort, um über die Zukunft Europas zu sprechen", sagte die Vorsitzende der CSU-Europagruppe, Angelika Niebler.

Die Klausurtagung selbst ist für die Presse nicht zugänglich. Einzelne Reden werden jedoch per Livestream in den Presseraum übertragen. Außerdem wird es mehrere Doorsteps und Pressetermine geben.

Für die Teilnahme als Medienvertreter ist eine Akkreditierung erforderlich. Bitte benutzen Sie das beigefügte Feedback-Formular und senden Sie es zurück an anna.aresu@ep.europa.eu. Die Akkreditierungsfrist endet am Freitag, 1. Juni, um 12.00 Uhr.

REDAKTIONSHINWEIS

Mit 219 Mitgliedern aus 28 Mitgliedstaaten ist die EVP-Fraktion die größte Fraktion im Europäischen Parlament.

Ähnliche Beiträge