Press Release

Views expressed here are the views of the national delegation and do not always reflect the views of the Group as a whole

Karas: "Nur Spitzenkandidat kann Kommissionspräsident werden"

Straßburg
, 07.02.2018 - 11:13
MEPs vote

Weichen keinen Millimeter hinter Position von 2014 zurück. Sitze der Briten nicht eins zu eins nachbesetzen.

Straßburg, 7. Februar 2018 (ÖVP-PD) "Das Europaparlament wird niemanden zum Präsidenten der Europäischen Kommission wählen, der nicht zuvor als Spitzenkandidat die Europawahlen gewonnen hat", sagt der Europaabgeordnete Othmar Karas vor der entsprechenden Abstimmung im Plenum heute, Mittwoch. "Das ist durch den EU-Vertrag von Lissabon abgesichert. Hinter diese Position von 2014 weichen wir keinen Millimeter zurück."

"Die Sitze, die durch den Brexit freiwerden, dürfen nicht eins zu eins nachbesetzt werden", fährt Karas fort. "Daher sinkt die Zahl der Europaabgeordneten nach der Wahl im Jahr 2019 von 751 auf 705. Gleichzeitig verteilen wir die Mandate gerechter und entsprechend der Bevölkerungsentwicklung in den Mitgliedstaaten. Das führt unter anderem dazu, dass Österreich einen Sitz mehr erhält und daher fortan 19 Mitglieder des Europäischen Parlaments wählt."

"Die maximal mögliche Anzahl von EU-Abgeordneten bleibt bei 751", erläutert Karas. "Die freigewordenen Sitze heben wir uns für künftige Erweiterungen und die Verwirklichung der Forderung nach europäischen Listen auf, sollte es einmal dazu kommen."

Die freigewordenen Sitze heben wir uns für künftige Erweiterungen und die eventuelle Verwirklichung der Forderung nach europäischen Listen auf. Othmar Karas MEP

"Bei den Wahlen 2019 wird es europäische Listen aus meiner Sicht noch nicht geben, weil es bisher keine Rechtsgrundlage und kein annähernd ausgereiftes Modell für die Besetzung solcher Listen gibt", sagt Karas. "Doch ich bin dafür, dass man die Voraussetzungen dafür in der Zukunft schafft. Europäische Listen wären die logische Fortsetzung des Spitzenkandidatenprozesses und würden einen europäischen Wahlraum schaffen, was ich im Sinne des europäischen Demokratiemodelles begrüßen würde."

Note to Editors
The EPP Group is the largest political group in the European Parliament with 217 Members from 27 Member States

MEP Contacts

-
Othmar KARAS
BRU - Phone: +32 (0)2 2845627 Fax: +32 (0)2 2849627
Email: othmar.karas@europarl.europa.eu

Press Contacts

Wolfgang Tucek
Austrian press
Phone: +32 484 121 431

Latest

Albania in EU
14.02.2018 - 15:07

EPP MEPs in Albania: joint efforts required from all political parties on EU prospects

Albania has progressed and showed political commitment to EU-related reforms - this is one of the conclusions of the EU-Albania Stabilisation and...
Europe vote election
09.02.2018 - 12:19

In the 2019 European Elections, let's talk about candidates and programmes, not procedures!

The European Parliament will be ready to reject any candidate in the investiture procedure of the President of the Commission who was not appointed...
Time for tougher sanctions against Venezuela: Salafranca
09.02.2018 - 10:00

Time for tougher sanctions against Venezuela: Salafranca

The European Parliament has voted for tougher sanctions against the Venezuelan regime as it prepares for early presidential elections seen as a sham...
Protests in Venezuela
08.02.2018 - 12:22

Venezuela: elections must be fair and free

“We have to raise our voices to denounce further attempts to undermine sovereignty and fixed elections that don’t even fulfil the minimum...

Highlights of the week

19.02.2018 - 23.02.2018
Business finance chart and Euro banknotes

Voting on post-2020 EU expenditure and revenue

The Budgets Committee will vote on Thursday on Parliament's position on the EU's post-2020 seven-year budget (Multi-Annual Financial...
EUROCORPS' soldiers do a military simulation on the ground with chariot, trucks, guns, weapons and some wounded soldiers

Stronger industrial cooperation on defence

Europe needs stronger and better cooperation in the field of defence. The pan-EU cooperation on an industrial defence programme is an important step...
High voltage post

Making the internal market for electricity work for consumers and industry

The way the electricity markets work inside the EU needs an overhaul to increase the supply of affordable and secure energy across EU borders. The...
Pasi Linnus