Press Release

Views expressed here are the views of the national delegation and do not always reflect the views of the Group as a whole

ÖVP-Schmidt: "Gleiche Chancen und gleicher Lohn für alle Frauen"

Brüssel
, 07.03.2018 - 15:02
gender equal opportunity or representation

Kulturell begründete Rückschritte sind nicht hinnehmbar. Vereinbarkeit von Beruf und Familie gilt für alle, nicht nur für bestimmte Teile der Bevölkerung.

Brüssel, 7. März 2018 (ÖVP-PD) "Wenn Frau will, kann sie heute beruflich alles erreichen. Einen Knick gibt es nur, wenn der Karriereweg unterbrochen wird - sei es wegen fehlender Kinderbetreuung oder der Betreuung von Verwandten. Es ist Verschwendung von Potential, wenn gut ausgebildete und leistungswillige Frauen keine Chance haben, ihre Fähigkeiten einzusetzen", sagt die ÖVP-Europaabgeordnete Claudia Schmidt anlässlich des Internationalen Frauentags morgen, Donnerstag.

"Wenn man aber über den Tellerrand blickt und sich die Situation von Frauen in anderen Kulturkreisen ansieht, dann sieht man, was sich bei uns in den letzten hundert Jahren getan hat", sagt Schmidt. "Im arabischen und afrikanischen Raum können selbst Frauen, die eine Schule besuchen dürfen, ihre Ausbildung nie nutzen. Kinder, Haushalt und Herd bestimmen ihr Leben. Selbst die Entscheidung über Geburtenkontrolle kann nicht getroffen werden. Im Vergleich zu diesen Zuständen, reden wir in Europa von Luxusproblemen."

Frauen sollen nicht zwischen Familie und Beruf entscheiden müssen, beides muss im 21. Jahrhundert möglich sein. Claudia Schmidt MEP

"Ja, die Vereinbarkeit von Beruf und Familie muss noch verbessert werden. Doch das ist kein Frauenthema sondern ein gesamtgesellschaftliches. Es trifft aber in ungleich höherem Maß auf Frauen zu, die in den letzten Jahren nach Europa eingewandert sind", sagt Schmidt. "Hier gilt es unsere Erfolge zu verteidigen und Gleichberechtigung auch in der Praxis einzufordern. Frauen sollen nicht zwischen Familie und Beruf entscheiden müssen, beides muss im 21. Jahrhundert möglich sein. Rückschritte in manchen Teilen der Bevölkerung einfach hinzunehmen und als kulturelle Eigenart zu entschuldigen, ist nicht tragbar."

"100 Jahre nach der Einführung des Frauenwahlrechts in Österreich ist es Zeit, Frauen auch in ihrem beruflichen und familiären Alltag ein wirkliches Wahlrecht zu geben", so Schmidt. "Natürlich sind auch die Frauen selbst gefragt, selbstbewusst aufzutreten und karrierebewusst zu agieren. Wir brauchen jeden Input an den Schaltstellen von Wirtschaft und Politik. Dass das dem Wachstum und der politischen Kultur guttut, ist hoffentlich mittlerweile unbestritten. Auf 50 Prozent der Bevölkerung zu verzichten, ist dagegen dumm."

"Die Politik kann aber nur den Rahmen regeln. Im Privaten sind selbstverständlich Partner und Väter gefragt, bei Haushalt und Kinderbetreuung ihren Teil zu übernehmen. Hier hat sich in den letzten Jahrzehnten allerdings viel verbessert. Es gibt in der Geschichte keine bessere Zeit und keinen besseren Ort, als Frau geboren zu werden, als 2018 in Europa. Das ist ein schöner Erfolg vieler mutiger Vorkämpferinnen", schließt Schmidt.

Note to Editors
The EPP Group is the largest political group in the European Parliament with 219 Members from 28 Member States

MEP Contacts

-
Claudia SCHMIDT
BRU - Phone: +32 (0)2 2845181 Fax: +32 (0)2 2849181
Email: claudia.schmidt@europarl.europa.eu

Press Contacts

Wolfgang Tucek
Press Relations Austria
Phone: +32 484 121 431

Latest

pharmacy
13.09.2018 - 12:40

Dual Quality Products: what you see is what you should get

The European Parliament today proposed concrete measures to solve the problem of quality differences between products sold under the same brand and...
Copyright law, defending consumers, State of the Union, Future of Europe
13.09.2018 - 12:30

Copyright law, defending consumers, State of the Union, Future of Europe

The European Parliament has approved legislation to help online content creators earn their fair share through a stronger EU copyright law. It also...
Business woman working on desk
12.09.2018 - 13:31

EPP Group leads EP in protection of independent journalism

The European Parliament stands behind journalists, creators, authors, publishers and legitimate copyright right-holders. This is the outcome of today...
Euro Currency: Stacks of 5, 10, 20 and 50 euro notes piled together
12.09.2018 - 13:03

Stopping terrorists' access to financing

The EPP Group insists on improved controls of cash at Europe's external borders to fight the financing of terrorism and organised crime. The...

Highlights of the week

10.09.2018 - 14.09.2018
Manfred Weber, Chairman of the EPP Group

The State of the Union

Members of the European Parliament and the President of the European Commission Jean-Claude Juncker will hold the annual State of the Union debate on...
Protect creativity without creating borders

Copyright in the Digital Single Market

On Tuesday 11 September, members of the European Parliament will hold a debate on the long-awaited copyright reform. The file has returned to the...
Woman checking food labelling

Dual quality products: what you see is what you should get

The European Parliament will vote on Thursday on a Report that will propose measures to solve the problem of quality differences between products...
Zofija Mazej Kukovič MEP