Lehdistötiedote

Tässä esitetyt mielipiteet ovat ovat kansallisten delegaatioiden näkökantoja, eivätkä aina edusta koko ryhmän mielipiteitä.

ÖVP-Schmidt will EU-Parlamentsbudget genauer prüfen

Array
, 4.10.2017 - 12:10
MEPs vote

Haushaltskontrolle: Fehlerquote im Parlament 0,2 Prozent, Fehlerquote im Gesamtbudget 3,1 Prozent

Straßburg, 4. Oktober 2017 (ÖVP-PD) Die ÖVP-Europaabgeordnete Claudia Schmidt will das Budget des EU-Parlaments genauer unter die Lupe nehmen. "Das Parlament als Bürgervertretung in der EU muss absolut vorbildlich beim Umgang mit Steuergeldern sein", so die österreichische Politikerin.

Schmidt ist Mitglied des Haushaltskontrollausschusses des EU-Parlaments und Berichterstatterin der EVP-Fraktion speziell für die Kontrolle der Gelder des Europäischen Parlaments im Jahr 2016.

"Der aktuelle Rechnungshofbericht hat 316 Seiten, nur 10 Seiten davon befassen sich mit der Verwaltung des Parlaments. Ich würde gerne mehr ins Detail gehen", so Schmidt vor der heutigen Parlamentsdebatte über den Rechnungshofbericht 2016.

Im Jahr 2016 betrug das Parlamentsbudget 1,9 Milliarden Euro. Das sind das rund 0,8 Prozent des EU-Budgets und 20 Prozent aller Verwaltungsausgaben der EU-Institutionen. "Dass das Parlament mit 0,2 Prozent eine der geringsten Fehlerquoten im gesamten EU-Budget hat, ist eine tolle Sache. Trotzdem reicht mir das nicht", sagt Schmidt. Die Gesamtfehlerquote für alle EU-Ausgaben liegt bei 3,1 Prozent.

Das Parlament muss absolut vorbildlich beim Umgang mit Steuergeldern sein. Claudia Schmidt MEP

Laut Rechnungshof liegt die Schuld für Fehler bei der Gelderverwendung keineswegs vor allem bei EU-Behörden, sondern zu einem großen Teil in manchen Mitgliedstaaten, die für die Abrechnung der EU-Förderungen zuständig sind.

Aus dem Parlamentshaushalt werden die Gehälter der Abgeordneten, ihrer Mitarbeiter und Übersetzer, die Gebäude in Brüssel, Straßburg und Luxemburg, die technische Ausstattung der Abgeordneten und sonstige Kosten des Parlamentsbetriebs bestritten.

Toimitusten tietoon
EPP-ryhmä on Euroopan parlamentin suurin poliittinen ryhmä, jolla on 216 jäsentä 27 jäsenmaasta

Meppien yhteystiedot

-
Claudia SCHMIDT
STR - Phone: +33 (0)3 88 175181 Fax: +33 (0)3 88 179181
Sähköposti: claudia.schmidt@europarl.europa.eu

Lehdistöosaston yhteystiedot

Wolfgang Tucek
Austrian press
Phone: +32 484 121 431
Brexit, Sakharov Prize, EU investment, Kebab ban defeated
14.12.2017 - 12:15

Brexit, Sakharov Prize, EU investment, Kebab ban defeated

At its final plenary of 2017, the European Parliament approved a Resolution on the Brexit talks, backing the move to phase 2 but insisting on...
Child abuse
14.12.2017 - 12:09

EU states not doing enough to fight sexual abuse of children

The European Parliament adopted a Resolution today tabled by Anna Maria Corazza Bildt MEP calling on Member States to take concrete measures to stop...
Tax evasion
13.12.2017 - 14:09

Fight against tax evasion must be key task for EU

Left tried to hijack Panama report to harm honest taxpayers and EU economy "The fight against tax evasion, tax crime and tax avoidance must...
Kebab ban rejected, saving jobs, businesses
13.12.2017 - 14:00

Kebab ban rejected, saving jobs, businesses

The European Parliament has rejected a bid to outlaw phosphates in frozen kebab meat, pending a study in 2018 by the European Food Safety Agency....

Viikon kohokohdat

11.12.2017. - 15.12.2017.
Brexit Direction Sign

Brexit negotiations

The key debate on Wednesday will focus on the Brexit negotiations and preparations of the next Council meeting. "We will only accept a...
Protesters in Venezuela

2017 Sakharov Prize Award

The 2017 Sakharov Prize for Freedom of Thought will be awarded to the Democratic Opposition in Venezuela during the ceremony in Strasbourg on...
Picturesque patchwork quilt farmland aerial view over fields rural villages

Common Agricultural Policy: mid-term reform

A debate on rules to simplify EU farming policy, boost farmers’ bargaining power and better equip them to face risks will take place on Monday...
Viviane Reding MEP