Pressemitteilung

Die hier geäußerten Meinungen sind Ansichten der nationalen Delegation und entsprechen nicht immer den Ansichten der ganzen Fraktion.

Mandl: Religionsfreiheit ist einer der Schlüssel zu nachhaltigem Frieden

Wien
, 03.04.2018 - 11:39
Persecution of religious minorities

"Gutes Miteinander der Religionen nach innen leben und nach außen ausstrahlen" / EU als "Supermacht des Friedens"

Wien, 3. April 2018 (ÖVP-PD) "Christinnen und Christen sind jene Glaubensgemeinschaft, die zahlenmäßig der größten Verfolgung ausgesetzt ist", erinnert der ÖVP-Europaabgeordnete Lukas Mandl anlässlich des Osterfestes, das in den evangelischen und katholischen Kirchen gerade auf dem Höhepunkt war und in den orthodoxen Kirchen in wenigen Tagen gefeiert wird.

Mandl betont einmal mehr die Bedeutung der Religionsfreiheit als "zentrales Menschenrecht". Europa könne und müsse hier als "Supermacht des Friedens" global viel mehr beitragen.

"Europa muss ein Raum der Freiheit, der Sicherheit und der Rechtsstaatlichkeit sein. Das gute Miteinander der Religionen müssen wir nach innen leben und nach außen ausstrahlen. Der Einsatz für Religionsfreiheit muss eine zentrale Leitlinie der gesamten EU-Außenpolitik werden", sagte Mandl. Angesichts der Ursachen vieler bewaffneter Konflikte sei es "klar, dass Religionsfreiheit einer der Schlüssel zu nachhaltigem Frieden ist", ist Mandl überzeugt.

"Mehr als 600 Millionen Menschen christlichen Glaubens leiden heute unter Verfolgung. Das ist mehr als die Hälfte aller religiös Verfolgten weltweit. Bei mehr als 200 Millionen gilt die Verfolgung als schwer", informiert der Europaabgeordnete. Nach Angaben von NGOs sind die Repressalien gegen Christen in Nordkorea am schlimmsten, auf den Plätzen zwei und drei folgen Afghanistan und Somalia.

Gleichzeitig beginne der Kampf gegen Christenverfolgung aber mit dem Kampf gegen Diskriminierung und Radikalisierung daheim. "Wir müssen sehr genau darauf achten, dass es innerhalb der EU nicht zu Diskriminierung aufgrund religiöser Werthaltungen kommt. Radikalisierung ist zu bekämpfen, egal ob sie gegen eine Religion gerichtet ist und oder aus dem Inneren einer Religion durch deren Missbrauch entsteht", so Mandl.

Einsatz für Religionsfreiheit muss eine zentrale Leitlinie der gesamten EU-Außenpolitik werden. Lukas Mandl MEP

Der Schutz von Christen sei auch ein Beitrag zur Verhinderung von neuen Flüchtlingsbewegungen nach Europa. "Die EU muss sich mit den Mitteln der Politik und der Diplomatie weltweit für Verfolgte und Unterdrückte einsetzen. Das entspricht dem europäischen Welt- und Menschenbild. Das ist im Sinne unserer Werte. So werden wir eine neue Supermacht der anderen Art – eine Supermacht des Friedens. Das muss weltweit das Markenzeichen der EU werden", zeichnet Mandl ein Bild für die Zukunft.

Redaktionshinweis
Mit 219 Mitgliedern aus 28 Mitgliedstaaten ist die EVP-Fraktion die größte Fraktion im Europäischen Parlament.

Zuständige(r) Abgeordnete(r)

-
Lukas MANDL
BRU - Phone: +32 (0)2 2845211 Fax: +32 (0)2 2849211
E-Mail: lukas.mandl@europarl.europa.eu

Ansprechpartner für die Medien

Daniel Köster
Pressereferent Arbeitsgruppe Wirtschaft und Umwelt, Wirtschaft und Währung, Österreich; Kommunikationsstrategie
Phone: +32 487 384 784

Aktuelles

EU future, terror financing, journalist murders, Facebook scandal
19.04.2018 - 12:45

EU future, terror financing, journalist murders, Facebook scandal

The European Parliament debated the French President’s future-minded EU reform ideas with the EPP Group calling for greater security for...
Money laundering
19.04.2018 - 11:07

Tough rules against terror money and tax evasion

New money laundering rules also apply to virtual currencies "Shady money transactions will become much more difficult. The financial system...
Jan Kucak's commemoration
19.04.2018 - 09:46

What has the Slovak Government done to protect journalists

Today, the plenary of the European Parliament (EP) paid tribute to the memory and legacy of investigative journalist Ján Kuciak and his fianc...
Exhaust pipe
18.04.2018 - 16:15

European Parliament stops Dieselgate from happening again

"The public rightly expects us to fix the Dieselgate loopholes." Ivan Štefanec MEP, EPP Group Spokesman on Type Approval “I...

Highlights der Woche

16.04.2018 - 20.04.2018
European Flag

Future of Europe debate with French President

Europe cannot be a project of the elite only. We need to bring our people back on board. This will be EPP Group Chairman Manfred Weber's message...
Facebook

Cambridge Analytica scandal and privacy of European citizens

The recent Cambridge Analytica scandal has not only undermined European citizens' privacy, but has also put serious doubts on our democratic...
Bullet holes in a front windshield

Murder of Slovak investigative journalist Ján Kuciak

The EPP Group strongly condemns the murder of Slovak investigative journalist Ján Kuciak and his partner and is appalled by the fact that it...
Photo of Santiago Fisas Ayxelá holding football ball