Pressemitteilung

Die hier geäußerten Meinungen sind Ansichten der nationalen Delegation und entsprechen nicht immer den Ansichten der ganzen Fraktion.

Rübig zu CETA: "Im Interesse Österreichs"

Straßburg
, 13.06.2018 - 09:25
Canada and Europe flag

Weg frei für öffentlichen Investitionsgerichtshof. Absage an private Schiedsgerichte. Offener Handel mit Kanada längst Realität.

Straßburg, 13. Juni 2018 (ÖVP-PD) "Der heutige CETA-Beschluss im Nationalrat ist im Interesse Österreichs. Wir ebnen damit den Weg für einen ständigen, öffentlichen, gemeinsamen Investitionsgerichtshof mit Kanada. Privaten Schiedsgerichten erteilen wir bei CETA eine Absage", sagt der ÖVP-Europaabgeordnete und Handelspolitiker Paul Rübig. "Wer private Schiedsgerichte weiterhin als Argument gegen CETA bemüht, hat entweder keine Ahnung oder behauptet etwas wider besseres Wissen."

CETA schreibt europäische Standards fest und stärkt sie daher. Paul Rübig MEP

"Denn vor allem um die Einrichtung des Investitionsgerichtshofs mit Kanada geht es bei der heutigen Abstimmung. Der Großteil des Abkommens - alles was den Handel, Ausschreibungen und Dienstleistungen betrifft - ist bereits im September 2017 in Kraft getreten. Offener und fairer Handel fast ohne Zölle mit Kanada ist längst Realität", sagt Rübig. "Wenig überraschend hat das keine Schwemme minderwertiger kanadischer Produkte oder ähnliche Katastrophen mit sich gebracht, europäische Standards haben in keiner Weise gelitten. Der Grund dafür ist einfach: CETA schreibt europäische Standards fest und stärkt sie daher. Wer das Gegenteil behauptet, wird von der Realität widerlegt."

"Kanadisches Hormonfleisch zum Beispiel ist und bleibt in Europa verboten. Regionale Ursprungsbezeichnungen wie der Tiroler Speck und das Steirische Kürbiskernöl sind jetzt auch in Kanada geschützt", erläutert Rübig.

"Wie sinnvoll Handelsabkommen mit internationalen Partnern gerade in so unruhigen Zeiten sind, zeigt das Abkommen mit Südkorea", sagt Rübig. "Seit dem Inkrafttreten im Jahr 2011 sind die EU-Ausfuhren nach Südkorea um 55 Prozent gestiegen. Gleichzeitig haben sich die europäischen Konsumenten aufgrund der Abschaffung und Senkung von Zöllen fast drei Milliarden Euro erspart."

Redaktionshinweis
Mit 219 Mitgliedern aus 28 Mitgliedstaaten ist die EVP-Fraktion die größte Fraktion im Europäischen Parlament.

Zuständige(r) Abgeordnete(r)

-
Paul RÜBIG
BRU - Phone: +32 (0)2 2845749 Fax: +32 (0)2 2849749
E-Mail: paul.ruebig@europarl.europa.eu

Ansprechpartner für die Medien

Wolfgang Tucek
Pressereferent Österreich
Phone: +32 484 121 431

Aktuelles

Esther Herranz García MEP and Nuno Melo MEP
18.10.2018 - 17:50

EPP Group promotes the role of youth in European agriculture

The EPP Group organised its fifth Congress of Young Farmers today to boost the role of young people in this crucial sector for Europe and to promote...
EVP-Fraktion betont den langfristigen Bedarf der EU an Junglandwirten
19.10.2018 - 17:00

EVP-Fraktion betont den langfristigen Bedarf der EU an Junglandwirten

Die EVP-Fraktion hat ihren 5. Junglandwirtekongress im Europaparlament in Brüssel abgehalten. Nur wenige junge Menschen werden Landwirt und...
traffic on german autobahn,european cars and trucks
18.10.2018 - 10:32

Capping CO2 emissions: away with dirty trucks

EPP Group wants to limit CO2 emissions from trucks Today, the Members of the Environment Committee in the European Parliament voted in favour of a...
The map of Balkans under the magnifying glass
18.10.2018 - 09:32

EPP Group supports EU ambitions of Western Balkans

The EPP Group confirmed its support for the EU ambitions of the Western Balkan countries Albania, Bosnia and Herzegovina, FYROM, Kosovo, Montenegro...

Highlights der Woche

22.10.2018 - 26.10.2018
Border Entry / Exit signage between UK and France

Schengen Information System

The European Parliament will vote on Thursday on its final approval of the improved Schengen Information System (SIS) which locates wanted persons...
Discarded and polluting plastic garbage on sand

Reducing plastic waste

The EPP Group is in favour of new rules to reduce plastic pollution in Europe. The rules will be voted on in the European Parliament on Wednesday....
Young woman drinking glass of water

Safer drinking water for all

We want everyone to have access to quality water that is affordable and safe. On Tuesday, MEPs will approve changes to the new law on water safety...
Krišjānis Kariņš MEP