Pressemitteilung

Die hier geäußerten Meinungen sind Ansichten der nationalen Delegation und entsprechen nicht immer den Ansichten der ganzen Fraktion.

Rübig will weiterkämpfen für preiswerte Telefonate und SMS in der EU

Brüssel
, 10.07.2018 - 09:48

Erfolg für ÖVP-Rübig: EU-Parlamentsausschuss segnet Preisobergrenze für Auslandstelefonate ab

Brüssel, 10. Juli 2018 (ÖVP-PD) "Die Kostensenkung für Telefonate und SMS von daheim in andere EU-Länder ist ein erster Schritt in die richtige Richtung und ein großer Erfolg. Aber ich werde weiterkämpfen für eine vollständige Abschaffung der Zusatzgebühren" sagte der Telekomsprecher der ÖVP im EU-Parlament, Paul Rübig, heute vor der Abstimmung über die Neufassung des europäischen Kodex für die elektronische Kommunikation.

Der zuständige Industrieausschuss des Europäischen Parlament segnet am Vormittag die neuen geplanten Preisobergrenzen für Auslandstelefonate ab, auf die sich Unterhändler der EU-Mitgliedstaaten und des EU-Parlaments Anfang Juni geeinigt hatten.

"Es ist völlig inakzeptabel, dass ein Telefonat von Salzburg nach Passau mehr kostet als von Bregenz nach Wien. Das ist ein ärgerliches Relikt aus einer vergangenen Zeit. Die missbräuchlichen Zusatzgebühren für Anrufe ins EU-Ausland müssen weg", betonte Rübig. Jetzt müsse die für Digitales zuständige EU-Kommissarin Mariya Gabriel einen Gesetzesvorschlag zu vollständigen Abschaffung machen, forderte der ÖVP-Europaabgeordnete.

Ein Telefonat in die EU ist kein 'Auslands'-Gespräch. Paul Rübig MEP

Die Einigung sieht vor, dass Telefonate von einem EU-Land in ein anderes maximal 0,19 Euro pro Minute und SMS maximal 0,06 Eurokosten sollen (Angaben ohne Mehrwertsteuer). "Ein Telefonat in die EU ist kein 'Auslands'-Gespräch. Es gibt keine technische Rechtfertigung für diese Gebühren", sagte Rübig.

Die Neufassung des Gesetzes regelt auch die Handyfrequenzvergabe und die Einführung der 5G-Technologie. Im ursprünglichen Gesetzesvorschlag hatte die EU-Kommission keine Senkung der Auslandsgebühren vorgesehen. Das EU-Parlament hatte dies aber im Oktober vergangenen Jahres dem Gesetzesvorschlag hinzugefügt. Rübig, der auch maßgeblich an der Abschaffung der Roaminggebühren beteiligt war, gehört zu den Unterzeichnern der Änderungsanträge, durch die die Zusatzgebühren abgeschafft werden sollten.

Redaktionshinweis
Mit 219 Mitgliedern aus 28 Mitgliedstaaten ist die EVP-Fraktion die größte Fraktion im Europäischen Parlament.

Zuständige(r) Abgeordnete(r)

-
Paul RÜBIG
BRU - Phone: +32 (0)2 2845749 Fax: +32 (0)2 2849749
E-Mail: paul.ruebig@europarl.europa.eu

Ansprechpartner für die Medien

Daniel Köster
Pressereferent für Wirtschaft und Umwelt, Wirtschaft und Währung & österreichische Medien sowie Kommunikation
Phone: +32 487 384 784

Aktuelles

Savings
26.09.2018 - 10:42

More money for tackling migration, Erasmus, innovation

“The Budgets Committee vote today on the 2019 EU Budget sends a clear signal that the EPP Group is strongly committed, not only in reverting...
Big Ben reflection in a puddle in London, United Kingdom
24.09.2018 - 17:23

EPP Group wants to get investment firms ready for Brexit

Markus Ferber MEP: make sure that British investment firms remain subject to EU regime The European Parliament’s Economic and Monetary...
Combines harvesting wheat
20.09.2018 - 10:37

Pesticides: science mustn't be guided by politics

In a draft Report released today, the EPP Group insists on a science-based approach towards pesticide authorisation. "We need to further...
pharmacy
13.09.2018 - 12:40

Dual Quality Products: what you see is what you should get

The European Parliament today proposed concrete measures to solve the problem of quality differences between products sold under the same brand and...

Highlights der Woche

24.09.2018 - 28.09.2018
Financial Pie Chart - Euro

Cohesion Policy after 2020

The EPP Group will hold a public hearing on 'Cohesion Policy post-2020: Investments and solidarity in the context of the new EU budget', on...
word budget

2019 EU Budget Committee vote

On Tuesday and Wednesday, the Budgets Committee will vote on the 2019 EU Budget, ahead of the vote scheduled for the October II plenary session. Jos...
A heap of old collectors and vintage coins

Stopping illegal trafficking of cultural goods

The black market of antiquities and cultural goods constitutes one of the most persistent illegal trades in the world. For the moment, there is no EU...
Clément Legrand