Pressemitteilung

Die hier geäußerten Meinungen sind Ansichten der nationalen Delegation und entsprechen nicht immer den Ansichten der ganzen Fraktion.

ÖVP-Mandl zum Srebrenica-Jahrestag: "Raus aus der Spirale negativer Gefühle"

Brüssel
, 11.07.2018 - 09:51
European union puzzle game

Dynamik des Balkans kann frischen Wind für Europa bringen. Frieden, Versöhnung, Demokratie, Rechtsstaatlichkeit sind der Weg.

Brüssel, 11. Juli 2018 (ÖVP-PD) "Mit mehr als 8.000 Toten zählt das Massaker von Srebrenica zu den größten Kriegsverbrechen auf europäischem Boden seit Ende des Zweiten Weltkrieges. Die vielen Toten und das Leid, die damit zusammenhängen, wirken bis heute nach", sagt Lukas Mandl, ÖVP-Europaabgeordneter und Mitglied in der Delegation des Europaparlaments für Bosnien und Herzegowina, am heutigen Srebrenica-Gedenktag. "Srebrenica muss uns eine Lehre sein: Wir müssen immer und überall aktiv für Frieden, Versöhnung, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit arbeiten."

Schlagen wir eine neue Seite in unserem gemeinsamen europäischen Buch auf und säen Kooperation, Verständigung und gute nachbarschaftliche Beziehungen. Lukas Mandl MEP

"Europa und der Balkan haben jetzt die Chance, aus der Spirale der negativen Gefühle auszubrechen. Die positive Dynamik am Balkan kann frischen Wind für ganz Europa bringen", sagt Mandl. "In der Vergangenheit waren Mittel- und Westeuropa an der blutigen Geschichte des Balkans nicht unbeteiligt. Wir mussten lernen: Wer Wind sät, erntet Sturm. Schlagen wir daher eine neue Seite in unserem gemeinsamen europäischen Buch auf und säen konsequent Kooperation, Verständigung und gute nachbarschaftliche Beziehungen. Dann kann Europa als Supermacht des Friedens aufblühen, die als positives Beispiel in die Welt ausstrahlt."

Redaktionshinweis
Mit 219 Mitgliedern aus 28 Mitgliedstaaten ist die EVP-Fraktion die größte Fraktion im Europäischen Parlament.

Zuständige(r) Abgeordnete(r)

-
Lukas MANDL
BRU - Phone: +32 (0)2 2845211 Fax: +32 (0)2 2849211
E-Mail: lukas.mandl@europarl.europa.eu

Ansprechpartner für die Medien

Wolfgang Tucek
Pressereferent Österreich
Phone: +32 484 121 431

Aktuelles

pharmacy
13.09.2018 - 12:40

Dual Quality Products: what you see is what you should get

The European Parliament today proposed concrete measures to solve the problem of quality differences between products sold under the same brand and...
Urheberrecht – Stärkung der Verbraucher – Lage der Union – Zukunft der EU
14.09.2018 - 15:45

Urheberrecht – Stärkung der Verbraucher – Lage der Union – Zukunft der EU

Das Europaparlament hat Rechtsakte gebilligt, damit die Ersteller von Inhalten dank eines stärkeren EU-Urheberrechts einen fairen Anteil an den...
Business woman working on desk
12.09.2018 - 13:31

EPP Group leads EP in protection of independent journalism

The European Parliament stands behind journalists, creators, authors, publishers and legitimate copyright right-holders. This is the outcome of today...
Euro Currency: Stacks of 5, 10, 20 and 50 euro notes piled together
12.09.2018 - 13:03

Stopping terrorists' access to financing

The EPP Group insists on improved controls of cash at Europe's external borders to fight the financing of terrorism and organised crime. The...

Highlights der Woche

10.09.2018 - 14.09.2018
Manfred Weber, Chairman of the EPP Group

The State of the Union

Members of the European Parliament and the President of the European Commission Jean-Claude Juncker will hold the annual State of the Union debate on...
Protect creativity without creating borders

Copyright in the Digital Single Market

On Tuesday 11 September, members of the European Parliament will hold a debate on the long-awaited copyright reform. The file has returned to the...
Woman checking food labelling

Dual quality products: what you see is what you should get

The European Parliament will vote on Thursday on a Report that will propose measures to solve the problem of quality differences between products...
Ilkka Lavas