Pressemitteilung

Die hier geäußerten Meinungen sind Ansichten der nationalen Delegation und entsprechen nicht immer den Ansichten der ganzen Fraktion.

Karas: Zu wenig Europa, daher zu viele Steueroasen

Straßburg
, 13.12.2017 - 12:21
Tax evasion

Auch Steueroasen innerhalb der EU auf schwarze Liste setzen

Straßburg, 13. Dezember 2017 (ÖVP-PD) "Der EU gehen durch Steuertricks vieler Firmen jedes Jahr 1.000 Milliarden Euro verloren", erklärte der Europaabgeordnete Othmar Karas heute im EU-Parlament in Straßburg. Die ÖVP werde dafür stimmen, dass auch Steueroasen innerhalb der EU auf eine Schwarze Liste gesetzt werden.

"Es ist haarsträubend, dass wir bei jeder neuen Enthüllung, bei jedem neuen U-Ausschuss immer wieder den mangelnden politischen Willen, die mangelnden Sanktionsmechanismen und neue Steuerschlupflöcher entdecken", so Karas anlässlich des Beschlusses des Endberichtes des Panama-Papers-Untersuchungsausschusses.

Das Problem seien nicht nur Steueroasen außerhalb der EU, sondern der Mangel an europäischer und internationaler Zusammenarbeit sowie der "Egoismus mancher Mitgliedstaaten der EU". "Wegen zu wenig Europa haben wir zu viele Steueroasen und zu wenige Handlungsmöglichkeiten", betonte Karas.

Die Einstimmigkeits-erfordernis in Steuerfragen muss fallen. Othmar Karas MEP

Gleichzeitigt fordert er, dass Unternehmen dort besteuert werden sollen, wo die Wertschöpfung stattfindet. "Wir müssen die Mitgliedstaaten, die sich nicht an die Regeln halten, und die Hintermänner von Briefkastenfirmen offen legen", sagte der Europapolitiker.

Karas fordert auch eine Änderung der Entscheidungsverfahren in der EU-Steuerpolitik. "Dadurch, dass jedes Land ein Vetorecht hat, blockieren die europäischen Steueroasen-Länder den Kampf gegen Steuerflucht. Die Einstimmigkeitserfordernis muss fallen", erklärte Karas.

Redaktionshinweis
Mit 217 Mitgliedern aus 27 Mitgliedstaaten ist die EVP-Fraktion die größte Fraktion im Europäischen Parlament.

Zuständige(r) Abgeordnete(r)

-
Othmar KARAS
STR - Phone: +33 (0)3 88 175627 Fax: +33 (0)3 88 179627
E-Mail: othmar.karas@europarl.europa.eu

Ansprechpartner für die Medien

Daniel Köster
Pressereferent Arbeitsgruppe Wirtschaft und Umwelt, Wirtschaft und Währung, Österreich; Kommunikationsstrategie
Phone: +32 487 384 784

Aktuelles

Zukunft der EU – Terrorismusfinanzierung – Ermordung von Journalisten – Facebook-Skandal
20.04.2018 - 17:06

Zukunft der EU – Terrorismusfinanzierung – Ermordung von Journalisten – Facebook-Skandal

Das Europäische Parlament diskutierte die zukunftsorientieren Ideen zu Reformen der EU des französischen Präsidenten, wobei die EVP-...
Money laundering
19.04.2018 - 11:07

Tough rules against terror money and tax evasion

New money laundering rules also apply to virtual currencies "Shady money transactions will become much more difficult. The financial system...
Jan Kuciak's commemoration
19.04.2018 - 09:46

What has the Slovak Government done to protect journalists

Today, the plenary of the European Parliament (EP) paid tribute to the memory and legacy of investigative journalist Ján Kuciak and his fianc...
Exhaust pipe
18.04.2018 - 16:15

European Parliament stops Dieselgate from happening again

"The public rightly expects us to fix the Dieselgate loopholes." Ivan Štefanec MEP, EPP Group Spokesman on Type Approval “I...

Highlights der Woche

23.04.2018 - 27.04.2018
Construction workers working on cement formwork frames

Towards new rules on the posting of workers

Members of the Employment Committee will vote on the final agreement between the Commission, the Parliament and the Council on the revision of the...
Flowers and car

Action needed to combat mileage fraud in Europe

The Transport Committee will demand action from the European Commission on mileage fraud in Europe on Wednesday. In cross-border car sales, research...
Photo of ready meals containting meat

Dual quality products in the Single Market

As a consumer in the EU, you have the right to be treated equally with others. A high-level conference to discuss the discriminatory practice of dual...
Pilar del Castillo MEP