Pressemitteilung

Die hier geäußerten Meinungen sind Ansichten der nationalen Delegation und entsprechen nicht immer den Ansichten der ganzen Fraktion.

Karas: Zu wenig Europa, daher zu viele Steueroasen

Straßburg
, 13.12.2017 - 12:21
Tax evasion

Auch Steueroasen innerhalb der EU auf schwarze Liste setzen

Straßburg, 13. Dezember 2017 (ÖVP-PD) "Der EU gehen durch Steuertricks vieler Firmen jedes Jahr 1.000 Milliarden Euro verloren", erklärte der Europaabgeordnete Othmar Karas heute im EU-Parlament in Straßburg. Die ÖVP werde dafür stimmen, dass auch Steueroasen innerhalb der EU auf eine Schwarze Liste gesetzt werden.

"Es ist haarsträubend, dass wir bei jeder neuen Enthüllung, bei jedem neuen U-Ausschuss immer wieder den mangelnden politischen Willen, die mangelnden Sanktionsmechanismen und neue Steuerschlupflöcher entdecken", so Karas anlässlich des Beschlusses des Endberichtes des Panama-Papers-Untersuchungsausschusses.

Das Problem seien nicht nur Steueroasen außerhalb der EU, sondern der Mangel an europäischer und internationaler Zusammenarbeit sowie der "Egoismus mancher Mitgliedstaaten der EU". "Wegen zu wenig Europa haben wir zu viele Steueroasen und zu wenige Handlungsmöglichkeiten", betonte Karas.

Die Einstimmigkeits-erfordernis in Steuerfragen muss fallen. Othmar Karas MEP

Gleichzeitigt fordert er, dass Unternehmen dort besteuert werden sollen, wo die Wertschöpfung stattfindet. "Wir müssen die Mitgliedstaaten, die sich nicht an die Regeln halten, und die Hintermänner von Briefkastenfirmen offen legen", sagte der Europapolitiker.

Karas fordert auch eine Änderung der Entscheidungsverfahren in der EU-Steuerpolitik. "Dadurch, dass jedes Land ein Vetorecht hat, blockieren die europäischen Steueroasen-Länder den Kampf gegen Steuerflucht. Die Einstimmigkeitserfordernis muss fallen", erklärte Karas.

Redaktionshinweis
Mit 217 Mitgliedern aus 27 Mitgliedstaaten ist die EVP-Fraktion die größte Fraktion im Europäischen Parlament.

Zuständige(r) Abgeordnete(r)

-
Othmar KARAS
STR - Phone: +33 (0)3 88 175627 Fax: +33 (0)3 88 179627
E-Mail: othmar.karas@europarl.europa.eu

Ansprechpartner für die Medien

Daniel Köster
Pressereferent für Wirtschaft und Umwelt, Wirtschaft und Währung & österreichische Medien sowie Kommunikation
Phone: +32 487 384 784

Aktuelles

#UksLastSummer
16.07.2018 - 18:16

UKsLastSummer: your rights when travelling in the EU

The summer holidays have started! Which EU country are you going to visit this summer? Did you know that your holidays may be less hassle...
Gleiche Produktqualität für alle EU-Verbraucher
13.07.2018 - 14:00

Gleiche Produktqualität für alle EU-Verbraucher

Im letzten Jahr wurde bekannt, dass in verschiedenen EU-Ländern Nahrungsmittel und Nichtnahrungsmittel in unterschiedlicher Qualität auf...
Back lit money bags with euro symbol in vault
12.07.2018 - 10:37

EPP Group wants independent Monetary Fund under Union law

The EPP Group wants the planned European Monetary Fund (EMF) to be independent and integrated into Union law. "The European Stability...
Woman checking food labelling
12.07.2018 - 09:50

Dual quality of products

Products sold under the same brand name must have the same composition throughout the EU - this is the key message from the EPP Group’s Ivan...

Highlights der Woche

09.07.2018 - 13.07.2018
Cloud computing security

More muscle to combat threats to our networks

As threats to our vital networks and information structures are rising, we need to strengthen our ability to prevent, detect and respond to problems...
Happy family with child and shopping bags in city

Better work-life balance for parents and carers

On Wednesday afternoon, the Employment and Social Affairs Committee will vote on the legislative draft Report establishing a better work-life balance...
Human Hand Holding The New Apple Tv Siri Remote

New audiovisual media rules

Members of the Culture and Education Committee will endorse the political agreement reached on the reform of the EU legislation on Audiovisual Media...
Michał Boni MEP