Pressemitteilung

Die hier geäußerten Meinungen sind Ansichten der nationalen Delegation und entsprechen nicht immer den Ansichten der ganzen Fraktion.

ÖVP-Mandl zu CO2-Ausstoß von Lkw: "Regulierung nur in kleinen Dosen"

Straßburg
, 12.06.2018 - 12:55
truck

Überwachung von Emissionen und Kraftstoffverbrauch: "Lieber kreative Lösungen und Vorbildwirkung" / "Innovation macht uns stark"

Brüssel, 12. Juni 2018 (ÖVP-PD) Das EU-Parlament beschließt heute ein neues Gesetz, um den CO2-Ausstoß und Kraftstoffverbrauch von Lkw und Bussen in der EU genauer zu überwachen. "Bevor wir anfangen, Lkw und Busse zu regulieren, ist es richtig, sich den CO2-Ausstoß und Kraftstoffverbrauch zunächst ganz genau anzuschauen, systematisch zu überwachen, zu veröffentlichen und die Fahrzeughersteller einzubeziehen", sagt der ÖVP-Europaabgeordnete Lukas Mandl.

"Wir wollen nicht zu viel Regulierung, sondern lieber kreative Lösungen und Vorbildwirkung. Steuern und Regulierungen sind die schärfsten Mittel und gehören in nur kleinen Dosen eingesetzt, wenn überhaupt", so der EU-Parlamentarier.

Die Kraftfahrzeughersteller und Logistiker sind treibende Faktoren für unseren Wohlstand, für Arbeitsplätz ein Österreich. Lukas Mandl MEP

Das neue Gesetz sieht vor, dass die Fahrzeughersteller Emissionen und Verbrauch der auf den Markt gebrachten Fahrzeuge melden, dies dann nach einem festgelegten Verfahren auf ein Kalenderjahr hochgerechnet wird und die EU-Mitgliedstaaten diese Daten veröffentlichen. Gleichzeitig richtet die EU-Kommission ein zentrales EU-Register ein, in dem die Angaben der Behörden und Hersteller zu finden sein sollen. Wenn Fahrzeughersteller Daten nicht melden oder fälschen, sind Verwaltungsstrafen vorgesehen.

"Die Kraftfahrzeughersteller und die Logistiker sind treibende Faktoren für unseren Wohlstand, für Arbeitsplätz ein Österreich. Innovation macht uns stark. Ich ziehe den Hut vor den betroffenen Branchen, weil sie im Sinne nachhaltiger Verantwortung Verständnis für die heute zu beschließenden Schritte zeigen", so Mandl.

"Erst sobald Daten aus dem heute beschlossenen Gesetz vorliegen, können wir den Gesetzesvorschlag zur tatsächlichen Begrenzung des CO2-Ausstoßes von Lkw sinnvoll bearbeiten", so Mandl. Am 17. Mai dieses Jahres hatte die EU-Kommission erstmals einen solchen Vorschlag gemacht. Mandl hatte angekündigt, den Gesetzesvorschlages im EU-Parlament einer "intensiven Prüfung" zu unterziehen.

"Österreich hat ein Interesse daran, dass der Lkw-Transit durch unser Land sauberer und klimafreundlicher wird. Aber Arbeitsplätze dürfen dabei nicht aufs Spiel gesetzt werden. CO2-Limits für Lastwagen müssen nachhaltig sein", so der ÖVP-Abgeordnete. Mandl ist Mitglied jenes Ausschusses, der federführend für den Beschluss des neuen Gesetzes zuständig ist.

Redaktionshinweis
Mit 219 Mitgliedern aus 28 Mitgliedstaaten ist die EVP-Fraktion die größte Fraktion im Europäischen Parlament.

Zuständige(r) Abgeordnete(r)

-
Lukas MANDL
STR - Phone: +33 (0)3 88 175211 Fax: +33 (0)3 88 179211
E-Mail: lukas.mandl@europarl.europa.eu

Ansprechpartner für die Medien

Daniel Köster
Pressereferent für Wirtschaft und Umwelt, Wirtschaft und Währung & österreichische Medien sowie Kommunikation
Phone: +32 487 384 784

Aktuelles

Esther Herranz García MEP and Nuno Melo MEP
18.10.2018 - 17:50

EPP Group promotes the role of youth in European agriculture

The EPP Group organised its fifth Congress of Young Farmers today to boost the role of young people in this crucial sector for Europe and to promote...
EVP-Fraktion betont den langfristigen Bedarf der EU an Junglandwirten
19.10.2018 - 17:00

EVP-Fraktion betont den langfristigen Bedarf der EU an Junglandwirten

Die EVP-Fraktion hat ihren 5. Junglandwirtekongress im Europaparlament in Brüssel abgehalten. Nur wenige junge Menschen werden Landwirt und...
traffic on german autobahn,european cars and trucks
18.10.2018 - 10:32

Capping CO2 emissions: away with dirty trucks

EPP Group wants to limit CO2 emissions from trucks Today, the Members of the Environment Committee in the European Parliament voted in favour of a...
The map of Balkans under the magnifying glass
18.10.2018 - 09:32

EPP Group supports EU ambitions of Western Balkans

The EPP Group confirmed its support for the EU ambitions of the Western Balkan countries Albania, Bosnia and Herzegovina, FYROM, Kosovo, Montenegro...

Highlights der Woche

22.10.2018 - 26.10.2018
Border Entry / Exit signage between UK and France

Schengen Information System

The European Parliament will vote on Thursday on its final approval of the improved Schengen Information System (SIS) which locates wanted persons...
Discarded and polluting plastic garbage on sand

Reducing plastic waste

The EPP Group is in favour of new rules to reduce plastic pollution in Europe. The rules will be voted on in the European Parliament on Wednesday....
Young woman drinking glass of water

Safer drinking water for all

We want everyone to have access to quality water that is affordable and safe. On Tuesday, MEPs will approve changes to the new law on water safety...
Michal Boni MEP