Pressemitteilung

Brexit: Wer aus der EU austritt, kann nicht mit EU-Staaten gleichgestellt sein

Straßburg
, 05.04.2017 - 11:20
Brexit

„Wir haben eine klare Botschaft: Zuerst wird über die Scheidung verhandelt, dann sprechen wir über die künftige Zusammenarbeit. Wir müssen die Unsicherheit der vom Brexit betroffenen Bürger beenden und darauf achten, dass der Nordirland-Friedensprozess nicht beeinträchtigt wird“, sagte der Vorsitzende der EVP-Fraktion im Europäischen Parlament, Manfred Weber, in der heutigen Brexit-Debatte. „Großbritannien soll unser Partner und Freund bleiben. Aber Großbritannien muss sich auf harte Verhandlungen einstellen.“

„Es gibt die Sorge, dass London die positiven Aspekte der EU-Mitgliedschaft behalten und die negativen Aspekte loswerden möchte. Das wird nicht passieren. Wir werden klarmachen, was es heißt, die EU zu verlassen“, sagte Weber. „Es bedeutet, dass ein Land, das die EU verlässt, keine besseren Konditionen bekommen kann, als ein EU-Staat. Wer austritt kann nicht weiterhin von Europol oder vom Schengen-Informationssystem profitieren. Wer austritt, kann nicht länger an EU-Forschungsprogrammen teilnehmen. Wer austritt, kann nicht die Vorteile des Binnenmarktes für sich beanspruchen. Es wird keine Rosinenpickerei mehr geben.“

„Unsere Freunde in Spanien und Irland wissen: Sie sind nicht allein. Sie werden die volle Unterstützung der EU27-Staaten auf ihrer Seite haben, wenn es an die Verhandlungen mit London geht. Wir sind startklar für die Verhandlungen. Ich hoffe, dass wir mit der Abstimmung ein Signal der Geschlossenheit aussenden."

Redaktionshinweis
Mit 216 Mitgliedern aus 27 Mitgliedstaaten ist die EVP-Fraktion die größte Fraktion im Europäischen Parlament.

Zuständige(r) Abgeordnete(r)

-
Manfred WEBER
STR - Phone: +33 (0)3 88 175890 Fax: +33 (0)3 88 179890
E-Mail: manfred.weber@europarl.europa.eu

Ansprechpartner für die Medien

Marion Jeanne
Presseberaterin des Vorsitzenden
Phone: +32 479 840 293

Aktuelles

Man a airport security checkpoint
26.07.2017 - 16:46

EU Court ruling confirms Canada PNR agreement

The European Court of Justice in Luxembourg has, in principle, approved the proposed EU agreement with Canada on the exchange of passenger name...
Mexico - EU flags
19.07.2017 - 17:13

EPP Group supports strengthening of EU-Mexico partnership

Members of the EPP Group Presidency are concluding their 3-day official visit to Mexico today. “We have had fruitful and inspiring...
Photo of EU-US map
17.07.2017 - 14:32

EPP Group Presidency on official visit to Mexico

This week, the EPP Group Presidency will be in Mexico on an official visit. From Monday to Thursday, a delegation composed of EPP Group Chair...
justice
13.07.2017 - 12:11

PiS government has crossed the red line of the rule of law

Manfred Weber MEP, Chairman of the EPP Group in the European Parliament, and Esteban González Pons MEP, EPP Group Vice-Chairman in charge of...

Highlights der Woche

10.07.2017 - 14.07.2017
Smart Borders

Smart Borders: better control of travellers

A new electronic Entry-Exit System to register all non-EU citizens coming to the Schengen area for a short stay will be voted on in the Committee on...
hands - handshake

Providing support for stability and peace in third countries

On Tuesday, Members of the Foreign Affairs Committee will give the green light to the use of EU funds to help the security forces in third countries...
EPP Group October I Plenary Briefing

Chairman's agenda

Saturday: CSU Party congress, Viechtach/Bavaria Sunday: Participation in a panel discussion, University of Passau/Bavaria Monday: Participation...
Medical touchscreen